your.sure

Private Altersvorsorge einfach ein Muss

Private Altersvorsorge einfach ein Muss


Die ergänzende private Altersvorsorge, ist nicht Chic, nicht Hipp oder Trend, vielmehr eine unabdingbare Notwendigkeit für die neue Rentner-Generation.

Dazu noch ein paar Zahlen, Daten, Fakten rund um das Thema Altersvorsorge

Wußten Sie, dass

  • nur 37% der Deutschen meinen, für den Ruhestand ausreichend vorgesorgt zu haben?
  • immerhin 71% der Deutschen denken, dass „Vater Staat“ über die Sozialversicherungzuständig für die Altersvorsorge sein sollte?
  • inzwischen nur noch 37% der Deutschen Gewohnheitssparer sind (2012 waren es noch 45%)?
  • weniger als 18% der Deutschen wissen, welche Einkünfte sie im Alter zu erwarten haben?
  • immerhin 76% der Deutschen wissen möchten, ob sie einen finanziell gesicherten Ruhestand haben werden?

BIAC Ihr Vorsorgespezialist aus Berlin anbieter- und produktunabhängige Altersvorsorgeberatung

Da passt dann auch die Nachricht (Spiegel Online 19.10.2016), dass das Rentenniveau so stark sinken wird, dass es von derzeit 47,8% des Durchschnittslohns im Jahre 2045 auf 41,6% fallen wird, die derzeitige Gesetzeslage vorausgesetzt. Oder anders ausgedrückt – die Realität hinter Ihrer jährlichen Renteninformation sieht anders aus. Von der ausgewiesenen (Brutto)Regelaltersrente dürfen Sie nämlich noch Beiträge der gesetzlichen Krankenversicherung und die der gesetzlichen Pflegeversicherung abziehen und dann wäre da noch der Kaufkraftverlust……..

Wir übersetzen Ihnen gern mal Ihre jährliche Renteninformation, sprechen Sie uns an!

Altersvorsorge: Augen zuhalten und dann passiert schon nichts?

In Zeiten von Zukunftsängsten und Unsicherheit verdrängt man gern. Ist ja generell ein Phänomen, je weiter ein Handlungsbedarf in der Zukunft liegt, desto weniger Druck zu handeln lastet auf einem, eben auch in der Altersvorsorge – aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben……

Jugendliche beschäftigen sich in der Regel am allerwenigsten mit diesem Thema und auch hier führt irgendwann nur die Erfahrung des Alters zu einer realistischen Einschätzung. Oft erleben wir aber auch, dass Eltern und Großeltern in Sachen Sparbereitschaft einen Grundstein legen und den eigenen Altersvorsorgegedanken somit frühzeitig wecken.

Ein Grund mehr, dass die Altersvorsorge auch ein Thema der ganzen Gesellschaft und nicht nur des Einzelnen sein kann.

Denn noch haben wir viele Fäden in der eigenen Hand, von Seiten der Politik sind derzeit nicht sehr viele Innovationen zu erwarten. Da ein gewisses Rentenniveau aber nicht unterschritten werden darf, könnten sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber  u. U. aber schon mal auf höhere Beiträge zur Rentenversicherung einrichten.

Auch gibt es immer mal Prognosen/Hochrechnungen zu künftigen Beitragssätzen und Rentenhöhen, angelehnt an die häufigsten Berufe in Deutschland und abhängig natürlich auch von regionalen Standorten.

So hat das Prognos-Institut im Auftrag des GDV eine Studie in Auftrag gegeben, wenn Sie Interesse an einem detaillierten Einblick haben, folgen Sie doch einfach mal dem Link.

http://www.gdv.de/2016/10/wer-eine-kleine-rente-hat-profitiert-am-wenigsten/

Die eigene Zukunft und damit verbundene Vorsorge möchte ein jeder gern selbst gestalten, so flexibel, wie unsere heutige Zeit ist, so flexibel soll auch dieses Thema angegangen werden. Trotz Zeiten niedrigster Zinsen gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten (siehe auch unseren Blogbeitrag vom 24.11.2015)

Denken Sie also bitte nicht nur an die Planung Ihres nächsten Einkaufes, Wochenendes, des bevorstehenden Weihnachtsfestes, Urlaubs sondern auch an Ihren Ruhestand.

Wie immer – kommen Sie gern auf uns zu, wir unterstützen Sie gern.

Viele Grüße, Sylvina Heinrich


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seite bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
(Noch keine Bewertung)
Loading...